Lukas Darnstädt

Geboren 1990, ist in Hamburg und Madrid aufgewachsen. Nach seinem Physikstudium in München begann er 2012 die Schauspielausbildung an der HfS Ernst Busch in Berlin. Von 2016 bis 2020 war er im Ensemble des Luzerner Theaters als Schauspieler engagiert und wurde 2018 als Bester Nachwuchsschauspieler in der Kritikerumfrage von Theater Heute nominiert. Er arbeitete in Luzern u. a. mit den Regisseur*innen Alexander Giesche, Bruno Cathomas, Victor Bodó, Ene-Liis Semper & Tiit Ojasoo, Angeliki Papoulia & Christos Passalis, Nina Mattenklotz, Barbara-David Brüesch und Anja Behrens zusammen. Parallel zu seiner Arbeit als Schauspieler komponierte Lukas Darnstädt Musik für Radio, Film und Theater. Zuletzt wurde das Hörspiel Nachts im Ozean unter der Regie von Michel Decar auf Deutschlandfunk Kultur ausgestrahlt. Decars Film Europa zum Beispiel, zu dem Lukas Darnstädt die Musik beitrug, wurde kürzlich für den Max-Ophüls-Preis nominiert. Sowohl als Musiker als auch als Schauspieler führt Lukas Darnstädt seit vielen Jahren eine enge Zusammenarbeit mit seinem Bruder Nikolas. Zusammen mit weiteren jungen Künstler*innen wie Laura Kirst und Sina Manthey gründeten sie das Kollektiv Ciao Now. Zuletzt haben sie das Hörspiel Odyssee - Mare Monstrum entwickelt, das zum Prix Marulic eingeladen wurde, ein Theaterstück am Šiauliau Dramos Teatras in Litauen inszeniert und einen Kinofilm verwirklicht, der im Jahr 2020 seine Premiere feiern wird.
In der Spielzeit 2020/21 ist er am Schauspiel Hannover als Musiker und Schauspieler in Das Bildnis des Dorian Gray zu erleben.

Aktuelle Stücke