Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Website. Wir möchten, dass Sie sich hierbei sicher und wohl fühlen. Die folgenden Datenschutzbestimmungen der Niedersächsischen Staatstheater Hannover GmbH informieren Sie über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten.

 

Genereller Umgang mit Ihren persönlichen Daten

Da uns der Schutz Ihrer Privatsphäre sehr wichtig ist, haben wir unser Internet-Angebot grundsätzlich so gestaltet, dass möglichst wenige personenbezogene Daten verarbeitet werden. Soweit wir personenbezogenen Daten verarbeiten, erfolgt dies entsprechend den gesetzlichen Vorschriften. Wir geben Ihre Daten an Dritte nur weiter, wenn wir dazu gesetzlich berechtigt oder verpflichtet sind (beispielsweise zu Vertrags- oder Strafverfolgungszwecken) oder Sie dies ausdrücklich wünschen.

 

Verantwortlicher

Niedersächsische Staatstheater Hannover GmbH
Opernplatz 1
30159 Hannover
E-Mail: kommunikation@staatstheater-hannover.de

 

Ansprechpartner für den Datenschutz

Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogenen Daten, bei Auskünften, Berichtigung, Sperrung oder Löschung sowie Widerruf erteilter Einwilligungen wenden Sie sich bitte an: Uwe Bösenberg, Datenschutzbeauftragter der Niedersächsischen Staatstheater Hannover GmbH, uwe.boesenberg@staatstheater-hannover.de.

 

Maßnahmen zum Schutz Ihrer Daten

Wir treffen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten möglichst umfassend zu schützen. Neben der Verpflichtung unserer Mitarbeiter*innen auf das Datengeheimnis und der sorgfältigen Auswahl und Kontrolle von Dienstleistern haben wir auch unsere Betriebsumgebung angemessen abgesichert.
Gegen unerwünschte Zugriffe setzen wir auf einigen Seiten ein Verschlüsselungsverfahren ein. Dies gilt vor allem dann, wenn Sie uns Daten zur Abrechnung des Ticketkaufs übermitteln. Ihre Angaben werden dann über das Internet mittels einer SSL-Verschlüsselung (Secure Socket Layer) übertragen. Sie erkennen dies daran, dass auf der Statusleiste Ihres Browsers das Schloss-Symbol geschlossen ist und die Adresszeile mit https://www.... beginnt. Wir verzichten auf eine Verschlüsselung, wenn Sie lediglich allgemein verfügbare Informationen von uns wünschen.

 

Wann verarbeiten wir personenbezogene Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die Sie aktiv durch Ihre Eingaben an uns übermitteln. Ferner verarbeiten wir automatisiert personenbezogene Daten aufgrund der Nutzung unserer Webseite. Insbesondere in folgenden Fällen kann es daher zu einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten kommen:

  • Besuch unserer Webseite;
  • Einrichtung eines Kundenkontos;
  • Kauf von Karten oder Gutscheinen in unserem Webshop;
  • Aufnahme eines Kontaktes mit uns;
  • Bewerbung auf einen auf der Webseite ausgeschriebenen Arbeitsplatz;
  • Analyse, welche Besucher auf unsere Webseite kommen und wie sie diese nutzen;
  • Analyse des Erfolges unserer Werbemaßnahmen;
  • Personalisierung von Werbemaßnahmen;
  • Abwehr von Angriffen gegen unsere technische Infrastruktur.

Wegen der Details verweisen wir auf die nachfolgenden Ausführungen.

 

Besuch unserer Webseite

Wenn Sie unsere Webseite aufrufen, übermittelt Ihr Internet-Browser aus technischen Gründen automatisch Daten an unseren Webserver, welche durch das von uns mit dem Betrieb der Webseite beauftragte Unternehmen gespeichert und verarbeitet werden. Es handelt sich dabei um folgende Daten (Server-Logfiles):

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • URL der verweisenden Webseite
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Datum und Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse des Endgeräts, mit dem Sie unsere Website besuchen

Bei der IP-Adresse handelt es sich um eine eindeutige numerische Adresse, unter der Ihr Endgerät Daten in das Internet sendet bzw. abruft. Uns oder unserem Dienstleister ist im Regelfall nicht bekannt, wer sich hinter einer IP-Adresse verbirgt, es sei denn, Sie teilen uns während der Nutzung unserer Webseite Daten mit, welche uns Ihre Identifizierung ermöglichen würden. Ferner kann es zur Identifizierung eines Nutzers kommen, wenn gegen diesen rechtliche Schritte eingeleitet werden (z.B. bei Angriffen gegen unsere Webseite) und wir im Rahmen des Ermittlungsverfahrens Kenntnis von seiner Identität bekommen. Sie müssen also im Regelfall keine Sorge haben, dass wir Ihre IP-Adresse Ihnen zuordnen können. Auf Anordnung der zuständigen Stellen dürfen wir im Einzelfall Auskunft über diese Daten erteilen, soweit dies für Zwecke der Strafverfolgung, zur Gefahrenabwehr, zur Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben der Verfassungsschutzbehörden oder des Militärischen Abschirmdienstes oder zur Durchsetzung der Rechte am geistigen Eigentum erforderlich ist.
Die IP-Adresse wird verwendet, damit Sie unsere Webseite technisch abrufen und nutzen können sowie zur Erkennung und Abwehr von Angriffen gegen unseren Dienstleister oder unsere Webseite.
Wir verfolgen über unseren Dienstleister mit dieser Verarbeitung das berechtigte Interesse, die Funktionsfähigkeit unserer Webseite sicherzustellen und um rechtswidrige Angriffe gegen uns sowie die Besucher unserer Webseite abzuwehren. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO.
Diese IP-Daten werden getrennt von anderen Daten, die Sie im Rahmen der Nutzung unseres Web-Angebotes eingeben, gespeichert und in der Regel nach 14 Tagen gelöscht, wenn sie nicht mehr für die Erkennung oder Abwehr eines Angriffs benötigt werden.

Mit dem Betrieb unserer Webseite ist als Auftragsverarbeiter beauftragt die Stiftung kulturserver.de gGmbH, Almstadtstraße 4, 10119 Berlin, www.ggmbh.kulturserver.de. Die Einhaltung des Datenschutzes ist vertraglich festgelegt und wird regelmäßig kontrolliert. Die Stiftung kulturserver.de gGmbH betreibt ausschließlich Server in Deutschland.

 

Kontaktanfragen

Wenn Sie uns über eine der angebotenen Kontaktmöglichkeiten (z.B. Kontaktformular) eine Mitteilung zukommen lassen, verwenden wir Ihre uns mitgeteilten Daten für die Bearbeitung Ihrer Anfrage. Rechtsgrundlage hierfür ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Sofern Ihre Anfrage dem Abschluss eines Vertrages mit uns dient, ist weitere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO. Die Daten werden nach Erledigung Ihrer Anfrage in angemessener Frist gelöscht. Sofern wir gesetzlich zu einer längeren Speicherung verpflichtet sein sollten, erfolgt die Löschung nach Ablauf der entsprechenden Frist.

 

Newsletter

Für unsere E-Mail-Newsletter nutzen wir die Dienste der Inxmail GmbH, Wentzingerstraße 17, 79106 Freiburg, www.inxmail.com, die als Auftragsverarbeiter für uns tätig wird.

 

Anmeldung für den Newsletter

Wenn Sie sich für unsere E-Mail-Newsletter anmelden, werden bis zu Ihrem Widerruf die von Ihnen angegebenen Daten für die Erstellung und den Versand der Newsletter sowie für den Nachweis der Anmeldung zu unserem Newsletter verarbeitet. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO. Für den Versand der Newsletter müssen Sie auf den Bestätigungslink in der Verifizierungs-E-Mail klicken, die wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung übersenden, um Ihre Einwilligung nachweisen zu können (DOI-Verfahren). Mit einem Klick auf den entsprechenden Link verarbeiten wir die öffentliche IP-Adresse des Rechners, von dem der Link aufgerufen wird, gemeinsam mit Datum und Uhrzeit des Klicks. Wir verarbeiten diese Daten, um den Nachweis erbringen zu können, dass Sie den Empfang unseres E-Mail-Newsletters bestätigt haben. Wenn der Verifizierungs-Link nicht geklickt wird, löschen wir die Anmeldedaten automatisch innerhalb von 72 Stunden.
Zu statistischen Zwecken führen wir anonymisierte Link-Trackings durch.
Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse hierfür ist die Erfüllung der uns obliegenden Nachweisepflichten über das von Ihnen vorgenommene Abonnement.

 

Aufnahme in den Newsletter-Verteiler aufgrund stillschweigender Einwilligung

Sofern wir Sie in unseren Newsletter-Verteiler aufnehmen, weil Sie unter Angabe Ihrer E-Mail-Adresse Karten oder Gutscheine für Vorstellungen der Niedersächsischen Staatstheater Hannover GmbH gekauft haben und wir sie entsprechend den gesetzlichen Vorgaben informiert haben, ist Rechtsgrundlage der entsprechenden Verarbeitung § 7 Abs. 3 UWG iVm Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO, da wir mangels Widerspruch davon ausgehen dürfen, von unserer gesetzlichen Berechtigung Gebrauch machen zu dürfen.

 

Newsletter Widerruf bzw. Widerspruch

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit durch eine Abmeldung von dem Newsletter widerrufen bzw. der weiteren Übersendung widersprechen. Einen entsprechenden Abmelde-Link finden Sie am Ende eines jeden Newsletters.

 

Löschung von Newsletter-Daten

Wir löschen Ihre Daten mit Abmeldung vom Newsletter. Die Daten, welche wir als Nachweis benötigen, dass Sie der Übersendung des Newsletters zugestimmt haben, löschen wir nach Ablauf der Verjährungsfrist für entsprechende Nachweispflichten.

 

Verbindung mit dem Kundenkonto

Sofern Sie sich zu unserem Newsletter mit einer E-Mail-Adresse anmelden, für die bereits ein Kundenkonto in unserem Webshop besteht, vermerken wir das Abonnement in diesem. Wenn wir in diesem über Ihren Namen und Ihre Anrede verfügen, nutzen wir diese für eine persönliche Anrede in den Newslettern. Rechtsgrund hierfür ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO, da wir das berechtigte Interesse einer einheitlichen Datenhaltung verfolgen, um so konkreten Personen zuzuordnende Daten zum Zweck der etwaigen Auskunftserteilung zu verbinden und um Sie in dem Newsletter persönlich ansprechen zu können, da wir uns hiervon eine bessere Wirkung unserer Newsletter erhoffen. Sofern Sie bei der Anmeldung zum Newsletter Themen ausgewählt haben, werden diese ebenfalls dem ggf. vorhandenen Kundenkonto hinzugefügt, um Ihnen Informationen und Angebote zu den von Ihnen ausgewählten Themen zuzusenden. Eine Änderung oder Löschung der von Ihnen ausgewählten Themen ist jederzeit über den entsprechenden Profil-Link am Ende eines jeden Newsletters möglich.

 

 

 

Webshop

Der Online-Ticketverkauf läuft über unseren Partner "Eventim". Dessen Datenschutzregelungen sind unter https://www.eventim-inhouse.de/datenschutz/ nachzulesen.
Wenn Sie in unserem Webshop Karten oder Gutscheine kaufen, verarbeiten wir die von Ihnen angegebenen Daten für den Abschluss des Vertrages und seine Durchführung. Im erforderlichen Umfang werden dabei Daten an Dienstleister für den Versand und die Abrechnung Ihres Kaufes übergeben. Für die Inanspruchnahme von PayPal unterliegen alle Transaktionen der PayPal-Datenschutzerklärung abrufbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full?locale.x=de_DE.
Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO.

Falls Sie uns beim Ticketkauf einen Ermäßigungsgrund (z.B. aufgrund einer Schwerbehinderung) angeben, verwenden wir diesen zur Kalkulation des ermäßigten Ticketpreises und speichern den Grund, um die Ermäßigungsberechtigung z.B. beim Einlass anhand von Ausweisen überprüfen zu können.

Eine Weitergabe Ihrer Daten erfolgt an mit der Lieferung beauftrage Versandunternehmen, soweit dies zur Lieferung der Ware notwendig ist. Zur Abwicklung von Zahlungen geben wir Ihre Zahlungsdaten an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut bzw. an den im Bestellprozess gewählten Zahlungsdienst weiter.


Eine Weitergabe von Personendaten erfolgt nicht, es sei denn Sie haben dem ausdrücklich zugestimmt oder wir sind aufgrund gesetzlicher Bestimmungen dazu verpflichtet (z.B. zur Aufdeckung von Straftaten). Eine Weitergabe der Kreditkarten-Nummer an nicht autorisierte Dritte ist in jedem Fall ausgeschlossen.

Wir verarbeiten diese Daten außerdem zur Erkennung und Abwehr von Betrugsversuchen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Wir verfolgen damit das Ziel, uns vor betrügerischen Transaktionen zu schützen.
Daten, die im Zusammenhang mit dem Abschluss eines Vertrages über den Kartenkauf gespeichert werden, werden nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht gelöscht. Soweit aufgrund der Abwicklung eines Kaufvertrages rechtliche Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflichten (z.B. Aufbewahrung von Rechnungen nach dem Steuerrecht) bestehen, ist Rechtsgrundlage der Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO.
Wir löschen oder anonymisieren die Daten, wenn sie nicht mehr für die Durchführung des jeweiligen Vertrages benötigt werden und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten mehr bestehen. 

Wir haben mit dem Betrieb unseres Webshops das Rechenzentrum der decomnet Internet Service, Netzerstraße 18, 80992 München beauftragt.

Der Erwerb von Karten ohne Angabe von Personendaten ist mit Barkauf an unseren Tages- und Abendkassen möglich.

 

Anlegen eines Kundenkontos

Für den Online-Ticketkauf müssen Sie sich zunächst registrieren. Ihr Kundenkonto können Sie später auch für andere Bestellungen nutzen, sofern Sie Ihre Einwilligung zur Datennutzung nach Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO gegeben haben. Ihre Daten können Sie hier nach Login jederzeit einsehen oder ändern.

Für die Registrierung benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse, die Anrede, Ihren Vor- und Nachnamen, Ihre Postanschrift, Angaben im Rahmen des jeweiligen Bezahlverfahrens und Ihre Telefonnummer. Diese Daten dienen dazu, Sie für die Anmeldung an Ihrem Account identifizieren zu können, um Ihnen Tickets ausstellen und ggf. zusenden zu können und um die Bezahlung abzuwickeln. Ihre freiwilligen Angaben (z. B. Titel oder Telefonnummer) helfen uns, die gewünschte Dienstleistung möglichst optimal für Sie erbringen zu können.

Mit Anlegen eines Kundenkontos in unserem Webshop verarbeiten wir die hierfür von Ihnen angegebenen Daten, um dieses anzulegen, zu verwalten sowie um Ihnen die Inanspruchnahme der Leistungen zu ermöglichen, die mit Ihrem Kundenkonto zusammenhängen. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO. Sofern das Anlegen des Kundenkontos dem Abschluss eines Vertrages mit uns dient, ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 b DSGVO.

Ihre Daten werden bis zur Löschung des Kundenkontos gespeichert. Sofern wir gesetzlich zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind (z.B. zur Erfüllung von Buchhaltungspflichten) oder gesetzlich zu einer längeren Speicherung berechtigt sind (z.B. wegen eines laufenden Rechtsstreits gegen den Inhaber eines Kundenkontos), erfolgt die Löschung nach Ablauf der Speicherverpflichtung bzw. der gesetzlichen Berechtigung. Sofern Sie Ihr Kundenkonto über einen Zeitraum nicht genutzt haben, der nach unserer Vermutung dafür spricht, dass Sie dieses nicht mehr verwenden, löschen wir das Kundenkonto, ohne dass dies Nachteile für Sie hat.

 

Bewerbungen

Wenn Sie sich auf eine der von uns angebotenen Stellen oder initiativ bewerben, verarbeiten wir Ihre Daten für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens und für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist § 26 BDSG und nachrangig Art. 6 Abs. 1 f. DSGVO.
Sollten wir Ihre Bewerbung leider nicht berücksichtigen, löschen wir Ihre Bewerbung samt der eingereichten Unterlagen zwei Monate nach unserer Absage, sofern eine weitere Speicherung nicht in unserem berechtigten Interesse ist, um die Einhaltung uns gesetzlich obliegender Pflichten, z.B. nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG), nachweisen zu können. In diesem Fall erfolgt die Löschung mit Wegfall des Grundes. Rechtsgrundlage einer weiteren Speicherung ist § 26 BDSG und nachrangig Art. 6 (1) f) DSGVO.
Sie können durch Rücknahme Ihrer Bewerbung jederzeit der weiteren Verarbeitung Ihrer Daten widersprechen.
Sofern wir ein Beschäftigungsverhältnis mit Ihnen begründen, erfolgt eine gesonderte Information über die Verarbeitung Ihrer Daten und die Ihnen zustehenden Rechte.

 

Lieferanten- und Rechnungsdaten

Wir erfassen im Rahmen der Abwicklung von Lieferverträgen Kontaktdaten (Vor- und Nachname, Postanschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Steuernummern) und Bankverbindungsdaten. Lieferantendaten sind vornehmlich geschäftlich und unterliegen nicht den Datenschutzgesetzen. Sofern natürliche Personen davon betroffen sind, verarbeiten wir diese Daten auf der Grundlage des jeweiligen Vertrags zur ordnungsgemäßen Abwicklung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO und löschen die Daten nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen, die aufgrund handels- und steuerrechtlicher Vorgaben in der Regel 10 Jahre betragen.

 

Verwendung von Cookies

Wir nutzen für den Betrieb unserer Webseite Cookies, um die technische Funktionsfähigkeit unserer Webseite zu gewährleisten und um zu verstehen wie Besucher unsere Website nutzen.
Bei einem Cookie handelt es sich um kleine Textdateien, die bei Aufruf unserer Webseite durch Ihren Browser auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Wenn Sie unsere Website später erneut aufrufen, können wir diese Cookies wieder auslesen. Cookies werden unterschiedliche lange gespeichert. Sie haben jederzeit die Möglichkeit in Ihrem Browser einzustellen, welche Cookies er annehmen soll, was aber zur Folge haben kann, dass unsere Webseite nicht mehr richtig funktioniert. Ferner können Sie Cookies selbständig jederzeit löschen. Wenn Sie das nicht machen, können wir beim Speichern angeben, wie lange eine Cookie auf Ihrem Rechner gespeichert werden soll. Hier ist zu unterscheiden zwischen sog. Sitzungs-Cookies und dauerhaften Cookies. Sitzungs-Cookies werden von Ihrem Browser gelöscht, wenn Sie unsere Webseite verlassen oder Sie den Browser beenden. Dauerhafte Cookies werden für die Dauer gespeichert, welche wir bei der Speicherung angeben.

Wir nutzen Cookies zu folgenden Zwecken:

  • Technisch erforderliche Cookies, die für die Nutzung der Funktionen unserer Webseite zwingend erforderlich sind (z.B. Erkennung, ob Sie sich angemeldet haben). Ohne diese Cookies könnten bestimmte Funktionen nicht bereitgestellt werden. Hierbei handelt es sich um Sitzungs-Cookies.
  • Analyse-Cookies, die dazu dienen Ihr Nutzerverhalten zu analysieren. Zu Details lesen Sie bitte die Information im Abschnitt „Analyse des Nutzungsverhaltens“.

Die meisten Browser, die unsere Nutzer verwenden, erlauben es, einzustellen, welche Cookies gespeichert werden sollen und ermöglichen es, (bestimmte) Cookies wieder zu löschen. Wenn Sie das Speichern von Cookies auf bestimmte Webseiten einschränken oder keine Cookies von dritten Webseiten zulassen, kann es unter Umständen dazu führen, dass unsere Webseite nicht mehr in vollem Umfang genutzt werden kann.

Hier finden Sie Informationen, wie Sie für die üblichsten Browser die Cookie-Einstellungen anpassen können:

 

Analyse des Nutzungsverhaltens

Wir nutzen auf unserer Webseite die Webanalysesoftware Matomo (vormal Piwik). Diese Software verwendet hierfür einen sog. Cookie. Dabei handelt es sich um eine kleine Textdatei, die durch Ihren Browser auf Ihrem Computer gespeichert wird. Mittels dieses Cookies erhält die Software Informationen darüber, welche Webseite von Ihnen aufgerufen wurde und zusätzlich insbesondere die folgenden Informationen:

  • Browsertyp, Browser Engine, Browserversion
  • Plugins
  • Betriebssystem
  • Gerätetyp
  • Bildschirmauflösung
  • Standort
  • Aufrufhistorie
  • Ausgangswebseite (z. B. Google)
  • Datum und Uhrzeit
  • Verweildauer auf Homepage und Unterseiten
  • wiederkehrender Besuch ja/nein
  • anonymisierte IP-Adresse

Die Software legt zu keinem Zeitpunkt personenbezogene Profile an, sondern verwendet stets Pseudonyme. Die Software erlaubt uns in nicht personenbezogener Form das Erstellen von Nutzungsstatistiken für unsere Webseite. Ferner werden Statistiken erstellt, die uns helfen besser zu verstehen, wie unsere Website gefunden wird, um unsere Suchmaschinenoptimierung und unsere Werbemaßnahmen zu verbessern. Wir verfolgen mit dieser Verarbeitung das berechtigte Interesse, unsere Webseite sowie unsere Werbemaßnahmen verbessern zu können. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Die anonymisierten Daten werden nach 180 Tagen gelöscht.

Wenn Sie nicht möchten, dass wir Matomo für Ihren Besuch auf unserer Webseite verwenden, können Sie dem hier widersprechen:

 

 

Recht auf Auskunft

Nach Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob durch uns Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Wenn dies der Fall ist, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf weitergehende Informationen, die in Art. 15 DSGVO genannt sind.

 

Recht auf Berichtigung

Nach Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen, die Sie betreffen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie ferner das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

 

Recht auf Löschung

Sie haben das Recht von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden. Wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern die entsprechenden Voraussetzungen des Art. 17 DSGVO vorliegen. Wegen der Einzelheiten verweisen wir auf Art. 17 DSGVO.

 

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO haben Sie unter bestimmten Voraussetzungen das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

 

Recht auf Datenübertragbarkeit

Nach Art 20 DSGVO haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Abs. 1 a) DSGVO oder Artikel 9 Abs. 2 a) o DSGVO der auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Abs. 1 b) DSGVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

 

Widerspruchsrecht

Nach Art. 21 DSGVO haben Sie das Recht gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie jederzeit das Recht, gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
Wenn Sie von einem Ihnen zustehenden Recht Gebrauch machen möchten, wenden Sie sich bitte an uns als Verantwortlichen unter den oben angegebenen Kontaktdaten oder nutzen Sie eine der anderen von uns angebotenen Arten, um uns diese Mitteilung zukommen zu lassen. Wenn Sie hierzu Fragen haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf unter kommunikation@staatstheater-hannover.de.

 

Bestehen eines Beschwerderechts bei der Aufsichtsbehörde

Sie haben nach Art. 77 DSGVO unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren. Dieses Recht besteht insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Postanschrift der Landesbeauftragten für den Datenschutz in Niedersachen lautet: Prinzenstraße 5, 30159 Hannover