Mission Lauschangriff

Ein hybrides interaktives Musiktheater-Spiel vom Club XS.

 

Mit dem interaktiven Audio- und Video-integrierten Brett- und Rollenspiel Mission Lauschangriff bietet der Club XS seinem Publikum ein hybrides Spielkonzept, mit dem es selbst am Schaffensprozess eines Musiktheaterstückes teilhaben kann. Die 16 Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren lassen durch ihre Handlungsaufforderungen das heimische Wohnzimmer zur gemeinschaftlichen Live-Bühne werden. Dafür bricht das Publikum als Teil einer Held:innengruppe in ein Labyrinth auf, um sich selbst in diversen Ausdrucksformen des Musiktheaters zu erproben und dadurch schließlich die geraubte Musik aus den Klauen eines Drachens zu befreien!

 

Spielanleitung

 

Vorbereitungen für Eure Mission Lauschangriff:

  • Teamgeist: Sucht euch mindestens eine:n Spielpartner:in – je größer die Held:innengruppe, desto besser stehen eure Chancen gegen den Drachen!
  • Spielgrundlage: Druckt das Spielbrett farbig aus und klebt beide Hälften zusammen. Sucht euch dann als Gruppe einen kleinen Gegenstand als Spielfigur, mit der ihr euch im Labyrinth verorten könnt. Zu jeder Zeit seid ihr als eine geschlossene Gruppe unterwegs.
  • Welt der Zahlen: Sucht euch zu Beginn eine der vier Labyrinth-Welten aus und positioniert eure gemeinsame Spielfigur auf dem jeweiligen Startfeld mit der Nummer 21. Die Nummern in den Spielfeldern verweisen auf die dazugehörigen Video- oder Hörspiel-Clips und leiten Euch durch die Geschichte. Jede Labyrinth-Welt birgt eigene Charaktere und musikalische Herausforderungen, sodass Ihr euch mehrmals auf verschiedene Abenteuer begeben könnt!

 

Damit die Mission Lauschangriff glückt, solltet Ihr ein paar Punkte beachten:

  • Vorwärts! Ihr entscheidet als Gruppe, welchen Weg ihr im Labyrinth einschlagt. An einigen Stellen zeigen euch Pfeile mögliche Abzweigungen an. Die Laufrichtung ist dabei stets vorwärts, nicht zurück, denn ihr wollt schließlich zum Drachen im Mittelpunkt des Labyrinths vordringen.
  • Farbe bekennen: Haltet euch dabei an die Farbfelder eurer ausgewählten Labyrinth-Welt, damit Ihr an einer Kreuzung nicht aus Versehen in eine andere Geschichte rutscht.
  • Sackgassen erforschen: Mutige Held:innen nehmen sich auch die Zeit für Umwege und trauen sich in Sackgassen hinein. Schließlich könnte dort eine wichtige Klang-Spur zu finden sein – oder aber eine Gruppe von üblen Kon-Trollen lauern …
  • Gebt alles! Grundsätzlich gilt: Je mehr ihr euch einbringt und den Aufforderungen der Held:innen und Labyrinth-Wesen folgt, desto spannender und erfolgsversprechender wird eure Mission Lauschangriff!

 

Download Spielbrett (PDF, 1,2 MB)

Hier geht es zu den Video- und Hörspielelementen des Spiels!  (Über die obere Suchleiste kann nach der jeweiligen Nummer des Video- oder Hörspielelements gefiltert werden.)

 

Mission Lauschangriff

 

In den Rollen sind zu sehen und zu hören:

 

Noah Baumert
Wissenschaftler Alberto Zweistein und Kon-Troll

Karla Bister
Hamster Bernhard und Ober-Kon-Troll

Ruben Bruhns
Clown Alex und Ober-Kon-Troll

Anton Feldmann
Fisch-Held Globo und Fotograf Fritz Blitz

Marie Kollmar
Opernsängerin Rosella Brunhilde Gertrude von Rosengürkchen und Kon-Troll

Jonah Kunst
Drache Striatos

Ben Lange
Zauberlehrling Bobo und Kon-Troll

Marcel Menze
Opa-Clown Gerald Gründelwitz und Kon-Troll

Sofia Mesa
Elfe Luna Mondschein

Nikoletta Palios
Clownin Alexa und Kon-Troll

David Preinfalk
Vogel-Held Vogeld von Voglet

Edgar Schenk
Schwarzmagier Black Level und Kon-Troll

Maxim Schroeder
Feuersalamander-Held Samuel

Ilayda Turna
Schlangen-Heldin Kayla

Antonia Winkelbach
Hexe Gundunella und Kon-Troll

Annik Wübbolt
Zebra-Heldin Zebrakadebra

 

Szenische Leitung, Text, Regie, Video- und Audioschnitt: Kirsten Corbett

Musikalische Leitung, Komposition und Audioschnitt: Tomi Emilov

Produktionsassistenz und grafische Gestaltung des Labyrinths: Johanna Charné

Videoschnitt: Clemens Heidrich

 

Wir bedanken uns bei den technischen Abteilungen der Staatsoper Hannover unter der Leitung von Ian Harrison, insbesondere bei Klaus Kreiensen und seinem Team der Bühnentechnik und Susanne Reinhardt und ihrem Team der Beleuchtungsabteilung.

 

Außerdem bedanken wir uns bei der Gesellschaft der Freunde des Opernhauses Hannover e.V. und der Bürgerstiftung Hannover für die Unterstützung der Tanz- und Musiktheaterclubs der Staatsoper Hannover.