Julia Huebner

Julia Huebner

Nach Hospitanzen an der Bayerischen Staatsoper München und der Hamburgischen Staatsoper studierte Julia Huebner Musiktheaterregie an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg sowie an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Seit 2010 inszeniert sie Musiktheaterwerke vielfach im Bereich Neue Musik an der Opera Stabile/Hamburgische Staatsoper, auf Kampnagel, am Theater Augsburg, dem Theater Osnabrück sowie dem Deutschen Nationaltheater Weimar. Mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen realisierte sie Tschaikowskis Iolanta. Für ihre Inszenierung Die erleuchtete Fabrik mit Werken von Luigi Nono am Deutschen Nationaltheater Weimar wurde sie in der Spielzeit 2012/13 mit dem renommierten Götz-Friedrich-Preis für die beste Regie ausgezeichnet. 2015 inszenierte sie Mozarts ZAIDE. Eine Flucht am Theater Augsburg sowie Bizets Carmen an der Oper Halle. Bei den Bayreuther Festspielen 2016 war ihre Inzenierung der Kinderoper Der fliegende Holländer zu sehen. Sie war als Spielleiterin und Regieassistentin in Produktionen von Barrie Kosky und Kirill Serebrennikov an der Komischen Oper Berlin tätig. Sie leitet darüber hinaus die Übertragungen von Koproduktionen wie Pelléas et Mélisande an der Opéra national du Rhin Strasbourg sowie am Nationaltheater Mannheim. Zur Spielzeit 2019/20 wird sie Dramaturgin an der Staatsoper Hannover, wo sie auch Teufels Küche von Moritz Eggert inszeniert.

Aktuelle Stücke

Weitere Termine anzeigen

Weniger Termine anzeigen

calendar_open_alt
calendar_close_alt