Sebastian Jakob Doppelbauer

Sebastian Jakob Doppelbauer

Geboren 1995 in Feldkirch, Österreich. Während seines Schauspielstudiums an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg war er in diversen Produktionen auf Kampnagel, dem Deutschen Schauspielhaus Hamburg und am Thalia Theater zu sehen. Er arbeitete dabei mit Regisseur*innen wie Elsa-Sophie Jach, Sebastian Kreyer, Patrick Wengenroth, Nils-Peter Rudolph und Felix Maria Zeppenfeld. 2016 wurde er mit dem Förderpreis der Hansa-Maritim Stiftung ausgezeichnet, 2017 erhielt er zusammen mit seinem Studienjahrgang den Ensemblepreis beim Bundeswettbewerb deutschsprachiger Schauspielstudierender. Zudem wirkte er in Filmen mit, die u.a. auf der Diagonale (Festival des Österreichischen Films), dem Bejing International Filfmestival und in Cannes zu sehen waren. Am Thalia Theater Hamburg spielte er in zwei Inszenierungen von Luc Perceval mit, in „Geld“ und „Hunger“. Außerdem war er hier in „Im Herzen der Gewalt“ (Regie Franziska Autzen), „Geisterritter“ (Regie Christina Rast) und „Das Nirvana Baby“ (Regie Simone Geyer) zu sehen. Seit der Spielzeit 2019/20 gehört Sebastian Jakob Doppelbauer zum Ensemble des Schauspiel Hannover.

Aktuelle Stücke

Dark Room