Oliver Meyer

Geboren 1991 in Wippra. Nach dem Abitur absolvierte er ein Praktikum am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin. Anschließend studierte er Theaterwissenschaft und Geschichte im Bachelorstudiengang in Mainz und Berlin. 2014 setzte er das Studium der Theaterwissenschaft im Masterstudiengang an der Freien Universität Berlin fort. Währenddessen begleitete er zwei Produktionen am Theater STRAHL Berlin als Dramaturg.
Von 2016 bis 2019 war er als Dramaturgie- und Regieassistent an den Bühnen Halle in den Sparten neues theater Halle und Thalia Theater Halle engagiert. In dieser Zeit betreute er einige Produktionen als Dramaturg, u. a. Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke von Joachim Meyerhoff und das Jugendstück Alle außer das Einhorn von Kirsten Fuchs. Zusammen mit der Dramaturgin Sophie Scherer kuratierte er die Reihe Bar jeder Kunst, ein Format für Projekte aus dem Ensemble. Mit Zeit der Kannibalen von Johannes Naber feierte 2019 seine erste Inszenierung im Schaufenster des neuen theaters Premiere.
Seit der Spielzeit 2019/2020 ist er Regieassistent am Schauspiel Hannover und inszeniert hier u. a. Das letzte Schaf, Judas und Die Tagesordnung. Im Rahmen der Digitalen Bühne realisierte er u. a. Clavigo als Hörspiel sowie gemeinsam mit Schauspieler Sebastian Jakob Doppelbauer den Theaterfilm Aller Abend Tage. Für die Verleihung des Deutschen Theaterpreises DER FAUST 2020 an den Staatstheatern Hannover übernahm er die Regie.

Aktuelle Stücke

Weitere Termine anzeigen

Weniger Termine anzeigen

calendar_open_alt
calendar_close_alt