Bibiana Mendes

1985 in Portugal geboren, lebt seit dem 11 Lebensjahr zwischen Portugal und Deutschland. Sie studierte zunächst Angewandte Sprache-, Kultur- und Translationswissenschaft an der Universität Mainz, ehe sie das Performing Arts Studium an der Hochschule für Film und Theater in Lissabon abschloss. Während des Studiums arbeitete sie als Produzentin für Isabel Teixeira, Simone Mina und Christiane Jatahy. Bibiana Mendes assistierte Regie in Tübingen, am Staatstheater Darmstadt und am Staatstheater Augsburg. Es entstanden zwei Regiearbeiten: Die Romanadaptionen Der Russe ist einer der Birken liebt von Olga Grjasnowa und Auerhaus von Bov Bjerg. Anschließend arbeitete sie als Regieassistentin an den Münchner Kammerspiele und am Maxim Gorki Theater u. a. mit Stefan Pucher und Ersan Mondtag. Seit 2017 arbeitet Bibiana Mendes mit Lola Arias.
Am Schauspiel Hannover übernimmt sie die Dramaturgie für Ich bin nicht tot in der Regie von Lola Arias und knüpft damit an die gemeinsamen Produktionen FUTURELAND und What they Want to Hear sowie mehreren Editionen der Reihe My Documents an.

Aktuelle Stücke