Kindertheater 2017/18

 

KINDERSPIELSERIE 

»JEDEN SONNTAG 11 UHR«

 

2017

 

 

SA 16. September 2017, 16 Uhr, 6 €

DIE COMPLIZEN: 25jähriges BÜHNENJUBILÄUM

Mit anschließender gemeinsamen, kleinen Feier! Sie sind herzlich eingeladen!

Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer

Die Complizen (Hannover)

Ab 4

Lummerland in Gefahr! Deshalb benötigt Lummerland einen Leuchtturm. König Alfons schickt Jim und Lukas los, um den Scheinriesen Herrn Tur-Tur für diese Aufgabe zu gewinnen. Auf ihrer Reise begegnen sie Sursularpitschi, die ganz traurig erzählt, daß das Meer nicht mehr leuchtet. Jim und Lukas beschließen zu helfen und steuern den Magnetberg an. Was dort passiert, was ein Perpetumobil ist, wieso ein Halbdrache schreckliche Angst hat und ob Herr Tur-Tur wirklich Lummerland retten kann zeigt dieses wundersame Figurentheaterstück.

 

Die Complizen aus Hannover feiern ihr 25jähriges Bühnenjubiläum im Theatermuseum! Seit über 15 Jahren sind sie bei vollem Haus mit ihren Stücken auch bei uns zu Gast. Die Complizen gehören mit ihren Stücken »Jim Knopf« oder mit dem »Schönsten  Ei der Welt« zu unseren beliebtesten Gruppen.  Im November 2017 hat ihr neues Stück »Urmel schlüpft aus dem Ei« Museumspremiere!

Beginnen Sie mit uns und den Complizen die neue Spielzeit 2017/18 – und lassen Sie uns nach der Vorstellung noch zusammen feiern und anstoßen!

 

 

SO 17. September 2017, 11 Uhr, 6 €

MUTIG, MUTIG

… eine wunderbar übermütige Geschichte über wahren Mut

Die Complizen (Hannover)

Ab 4

Vier tierische Freunde, Maus, Frosch, Spatz und Schnecke sitzen gelangweilt am Teich. Da kommt der Frosch auf eine Idee. Es soll durch einen Wettkampf herausgefunden werden, wer am mutigsten ist. Jedes Tier muss eine Mutprobe bestehen, die es sich noch nie getraut hat. Tapfer beginnt die Maus. Sie taucht einmal durch den ganzen Teich hindurch. Der Frosch findet das gar nicht mutig, gesteht aber anschließend beeindruckt: »Mutig, mutig, du bist eine tolle Taucherin«.

Was der Frosch dann für eine verrückte Mutprobe vorschlägt, weshalb die Schnecke plötzlich schlapp macht und warum ausgerechnet der freche Spatz nicht mitmacht erleben sie in diesem Stück. Begleitet wird diese übermütige Geschichte mit vielen Liedern zum Mitmachen.

 

 

SO 24. September 2017, 11 Uhr, 6 €

TRAUMFRESSERCHEN

nach einem Bilderbuch von Michael Ende

Spielraumtheater (Kassel)

Ab 3

Das Schlimmste im Schlummerland ist passiert. Die Prinzessin hat schlechte Träume und kann nicht mehr schlafen. König wird aber der, der am allerbesten schlafen kann. Keine Arznei und kein Ratschlag hilft. Und so macht sich der König in die Welt auf und befragt alle: Chinesen, Müllmänner und weise Frauen, doch niemand weiß einen guten Rat. Schließlich landet er in einem seltsamen Land und trifft dort auf ein noch seltsameres Wesen: DAS TRAUMFRESSERCHEN.

Und dieses seltsame Wesen hat eine noch seltsamere Eigenart. Es frisst schlechte Träume. Aber nur, wenn man es ruft. Und dafür muss man einen bestimmten Zauberspruch wissen. Einen sehr poetischen Zauberspruch.

Erzählt und gespielt wird die Geschichte in Anton Schlummerlands Laden für Gebrauchtwaren aller Art, Geschichten und Geheimnisse.

Ein Objekttheater mit Gebrauchtwaren aller Art, Schauspiel und Schattentheater, das poetische Bilder heraufbeschwört. Am Ende erhält natürlich jedes Kind, den verheißungsvollen Spruch des Traumfresserchens.

 

 

SO 1. Oktober 2017,, 11 Uhr, 6 €

ASCHENPUTTEL

frei nach den Brüdern Grimm

Mensch, Puppe! Jeannette Luft (Bremen)

Ab 3

Prinzessin Othilie hat geheiratet. Eigentlich ist sie sehr glücklich, wenn nicht die Sehnsucht nach ihren Märchen aus der Kinderzeit so groß wäre. Eines Tages findet sie ihr Märchenbuch wieder. Welch ein Glück! Sie schlägt es auf und – gurr gurr gurr – fliegen ihr die Turteltäubchen entgegen: »Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen«. Mit Live-Musik!

 

 

SO 8. Oktober 2017, 11 Uhr, 6 €

SERAFINA UND DER LÖWENKÖNIG

frei nach der Fabel »Löwe und Maus« von Jean de LaFontaine

Theater Laku Paka (Kassel)

Ab 4

In der afrikanischen Steppe hat nur einer das Sagen: der alte Löwe. 
Auch wenn er die meiste Zeit des Tages verschläft – irgendwann zieht er seine beste Mähne an und dann geht es auf Jagd. Niemand ist vor ihm sicher.

Als er bei seinen Streifzügen in eine Falle gerät, ist es nicht verwunderlich, dass ihm keiner helfen will. Bis die kleine Savannenmaus Serafina die Geschichte wendet. Das Abenteuer einer ungleichen Freundschaft – gespielt mit Figuren, die gleichzeitig ein musikalisches Geheimnis in sich bergen.

 

 

SO 15. Oktober 2017, 11 Uhr, 6 €

Ferdinand im Müll

Ein Kinderkrimi in den Schlamms

Buchfink-Theater (Göttingen)

Ab 5

Keiner auf der Straße kann Ferdinand leiden. Er ist reich und doof und darf sich nicht dreckig machen. Erst als er die andern mit Spielsachen besticht, darf er mitspielen und er findet ein erstklassiges Versteck: die Mülltonne. Hier findet ihn bestimmt keiner!

Damit aber beginnt ein Abenteuer, das er sich zuvor nicht hätte träumen lassen.

Denn als er wieder aufwacht, liegt er auf der Müllkippe ... Zum Glück trifft er hier auf Sara, eins der Kinder, die in den »Schlamms« am Rand der Kippe leben. In ihr findet er endlich eine richtige Freundin, während überall in den Medien nach ihm gesucht wird. Ob das alles gut geht? Eine Figurentheatergeschichte über Reichtum, Armut und Freundschaft.

 

 

SO 22. Oktober 2017, 11 Uhr, 6 €

DIE PRINZESSIN KOMMT UM VIER

nach dem Bilderbuch von 
Wolfdietrich Schnurre & Rotraut Susanne

Theater Kunstdünger (Valley)

Ab 4

Eine meisterhafte Geschichte von Außenseitertum und Angenommensein, die jedes Kind versteht, und die allen Hoffnung macht, die an sich selbst zweifeln.
Jeden Tag geht ein artiges Menschlein in den Zoo und besucht die Tiere: 
Die gefährlichen, die lustigen und die großen! Alles ist schön, aber es ist wie immer ...


Eines Tages lernt es die Hyäne kennen: Die ist hässlich und stinkt – aber sie ist anders und außerdem hat sie ein Geheimnis: Sie sei eine verzauberte Prinzessin und der Zauber könne durch Kaffee, Kuchen und Cornedbeef gelöst werden... Sollte man einer Hyäne trauen?
Heldenhaft wird eine echte Einladung ausgesprochen: Pünktlich um 4 ist alles bereit! Die Hyäne kommt, frisst und schmatzt, furzt - aber verwandeln tut sie sich nicht.
Doch das Menschlein ist nicht enttäuscht: so ein wildes Tier ist schließlich ein Abenteuer!

 

 

DO 26. Oktober bis S0 29. Oktober 2017

Im Theatermuseum und im KinderTheaterHaus!

6. HANNOVERSCHES SCHATTENTHEATERFESTIVAL

SO. 29. Oktober, 11 + 16 Uhr, 6 €

BREMER STADTMUSIKANTEN

Dorftheater Siemitz (Siemitz)

Ab 5

Wer kennt nicht das Märchen von den vier altgewordenen Tieren, die keiner mehr haben will Und die deshalb beschließen nach Bremen zu ziehen. Dieses Schattenspiel, mit kräftig sinnlicher Poesie, hintergründig feinsinnigem Humor und professioneller Musikalität erhielt auf dem Puppentheaterfestival in Erfurt 1992 den Hauptpreis für die beste Inszenierung und den Sonderpreis für Musik.

Das ganze Programm folgt .....!!! Auch auf unserer Internetseite ...!!!

 

 

SO 5. November 2017, 11 + 16 Uhr, 6 €

DER FROSCHKÖNIG ODER DER EISERNE HEINRICH

Theater Urknall (Berlin)

Ab 4

Eine alte Truhe ist das Einzige was ihm geblieben ist. Darin bewahrt er seine Geschichte, die er wieder und wieder erzählt: Das Märchen vom eitlen Prinzen, der in einen Frosch verwandelt wurde und den nur die Liebe einer schönen Prinzessin erlösen kann. Aber welche macht das schon? Vereinsamt und hilfebedürftig sehnt sich der greise Frosch nach dem Tode. Doch vielleicht gibt es Hoffnung? Denn seit heute ist Marina da. Und der treue Diener Heinrich bleibt eisern …

 

 

MUSEUMSPREMIERE

SO 12. November 2017, 11 + 16 Uhr, 6 €

URMEL SCHLÜPFT AUS DEM EI

Ein Musical

Die Complizen (Hannover)

Ab 4

Der beliebte Buch-Klassiker von Max Kruse mit seinen eigensinnigen Figuren jetzt neu bearbeitet von den Complizen. Mit viel Musik und dem geliebten Urzeit-Urmel und seinen Freunden: Mama Wutz, Schusch, Ping, Wawa und dem singenden See-Elefanten.

 

 

SO 19. November 2017, 11 + 16 Uhr, 6 €

HÄNSEL UND GRETEL

Theater Kranewit (Berlin)

Ab 5

Die Not ist groß, das Brot wird knapp.
Die Eltern überlassen ihre Kinder den wilden Tieren im Wald. Aber Hänsel hat stets einen guten Plan, der leider nicht immer aufgeht. Die Kinder gehen der Hexe in die Falle, und es ist an Gretel, sich und ihrem Bruder das Leben zu retten. Ein Märchen der Brüder Grimm - gespielt mit Fundstücken, Geige, Holz und Stein.

 

 

SA 25. November 2017, 16 Uhr, Eintritt: 6 €

DIE MUSIKPIRATEN

Die Roten Finger (Hannover)

Ab 4

Piraten kennt jeder. Aber Musik-Piraten? Nun, ihre Wunderwaffe ist die MUSIK, die sie bei jeder Gelegenheit einsetzen. Der kleine Locke will auch Musik-Pirat werden. Als Neuer an Bord stellt er aber erstaunt fest, dass das wilde Piratenleben mit Putzen beginnt. Auf seiner Geige quietscht er anfangs noch ziemlich herum. Als die Piraten bei einem Sturm über Bord fliegen und auf einer Insel gefangen werden, muss Locke sie mit seinem Geigenspiel frei spielen. Das kann nur schief gehen. Zum Glück aber träumt die Insel-Prinzessin von einem freien wilden Leben als Piratin. Und so entsteht ein spannendes und musikalisches Abenteuer.

 

 

SO 26. November 2017, 11 Uhr, Eintritt 6 €

ANDY CLAPPS MINI VARIETÉ SHOW

Andy Clapp (Kaltenburg)

Ab 4

Fliegende Ringe, eine geheimnisvolle Wäscheleine, zerteilte Seile, die von Kinderhand wieder ganz werden. Bälle, die sich aus dem Nichts vermehren … und mittendrin, (scheinbar) als Opfer seiner Zauberei: Der Magier selbst!

Eine Show, gespickt mit herrlichen Slapsticks und feinem britischen Humor, für die ganze Familie. Andy Clapp verbindet Entertainment, Comedy, Jonglage und jede Menge Zauberei zu einer lebhaften und zauberhaften Show.

 

 

SO 26. November 2017, 16 Uhr, Eintritt 6 €

ANDY CLAPPS MINI VARIETÉ SHOW

Andy Clapp (Kaltenburg)

Ab 6 (in englischer Sprache)

Fliegende Ringe, eine geheimnisvolle Wäscheleine, zerteilte Seile, die von Kinderhand wieder ganz werden. Bälle, die sich aus dem Nichts vermehren … und mittendrin, (scheinbar) als Opfer seiner Zauberei: Der Magier selbst!

Eine Show, gespickt mit herrlichen Slapsticks und feinem britischen Humor, für die ganze Familie. Andy Clapp verbindet Entertainment, Comedy, Jonglage und jede Menge Zauberei zu einer lebhaften und zauberhaften Show.

 

 

SO 3. Dezember 2017, 11 + 16 Uhr, 6 €

DER VERSTIEFELTE KATER

Freaks und Fremde (Dresden)

Ab 5

Hanno Wuckasch und Heiki Ikkola spielen als Gebrüder Grimmig »Den verstiefelten Kater«: Das Stück atmet den Hauch von einer Welt, in der nur Witz, das Hinterfragen von Autoritäten und ein paar krumme Tricks das gute Leben sichern. Was vorherbestimmt und schicksalhaft festgelegt scheint, kann man, wenn nötig, ändern, umgehen, hinterfragen, aus dem Weg räumen. Die spielerische Welt des Zirkus, der Piratenfantasien, der Scharlatanerie, des Theaters − das ist der beste Ort, um das Selbstbewusstsein für solcherlei Subversionen zu erlernen! Eine Märchenadaption die mit schnellem Federstrich, einem Anflug von Anarchie und Hingabe zu den Grimmschen Plot in der altbekannten Geschichte etwas Neues aufscheinen lässt.

 

 

SO 10. Dezember 2017, 11 + 16 Uhr, 6 €

STERNTALER

Ein Solo für eine Puppe und viele Schatten frei nach dem

Märchen der Brüder Grimm

Die Exen (Neuhaus am Inn)

Ab 4

»Es war einmal ein Mädchen, dem war Vater und Mutter gestorben, und es war so arm, dass es kein Kämmerchen mehr hatte, darin zu wohnen und kein Bettchen mehr hatte, darin zu schlafen und endlich gar nichts mehr als die Kleider auf dem Leib und ein Stückchen Brot in der Hand, das ihm ein mitleidiges Herz geschenkt hatte."

In einem offenen Schattenspiel wird mit viel Poesie und Zauber die Geschichte vom Mädchen erzählt, das so arm war und doch so reich wurde.

 

 

SO 17. Dezember 2017, 11 + 16 Uhr, 6 €

Ein Plätzchen für Lilli

Compania T (Bremen)

Ab 4

Was ist wichtiger? Backen oder Geschichten erzählen? Können gleichzeitig Kekse Geschichten erzählen und Geschichten Kekse backen?

Anna ist mitten in der Nacht aufgewacht. Sie hat was Wichtiges vergessen: Für das Weihnachtsfest in der Schule sollte sie Plätzchen backen. Verzweifelt stöbert sie in den Backbüchern. Da wirbelt plötzlich Lilli, das Gespenst, durch die Küche und bietet seine Hilfe an. Doch wie kann ein Schlossgespenst helfen, das selber ein Problem hat?

 

 

SO 24. Dezember 2017, 11 Uhr, 6 €

DAS WEIHNACHTSKONZERT

Theater R.A.M. (Hildesheim)

Ab 0

Viele der gängigsten Weihnachtslieder haben Fehler. Manchmal passt die Musik nicht zum Text. Manchmal ist der Rhythmus zu deutsch oder schlicht langweilig. Manchmal war die Melodie früher schöner, ist aber durch ständige Wiederholung erodiert. Oder ein Lied kommt aus Österreich und man versteht nichts.

Zur Weihnachtszeit haben sich Kodak Moments besonnen: sie entkleideten deutsche und englische Weihnachtslieder, befreiten sie vom Muff des Kaufhauses, der Kirche, der ewigen Wiederholung, und verbesserten die Stellen, an denen etwas falsch ist. Oft entsteht dadurch ein neues Stück Popkultur. Mal muss die Musik träumen, weil der Text es auch tut. Und bei zwei Liedern haben sie einfach die Texte getauscht und schon sind sie viel besser!

So haben Sie diese Lieder noch nie gehört: Ihre Lieblingslieder erstrahlen in neuem Glanz und neuem Takt. Evergreens, die scheinbar unhörbar und unerträglich geworden waren, machen plötzlich wieder Sinn. Verbrauchte Texte werden wieder klar und berühren wieder.

Manuela Hörr und Mark Roberts kommen mit ihren beiden Töchtern extra für diesen besonderen Vormittag aus Hildesheim zu Ihnen ins Theatermuseum!

 

 

SO 31. Dezember 2017, 11 Uhr, 6 €

WILLI UND DER MAGISCHE ADVENTSKALENDER

Die Roten Finger (Hannover)

Ab 4

Willi hat von seiner Tante Berta einen Adventskalender geschenkt bekommen. Aber nicht irgendeinen Kalender, sondern einen MAGISCHEN. Er kann es kaum erwarten, das erste Türchen zu öffnen. In einem Brief erhält er genaue Anweisung, mit welchen magischen Sprüchen er den Kalender lebendig werden lassen kann. Die Kinder können Willi dabei helfen. Und tatsächlich: Hinter jeder Tür verbirgt sich etwas, nein, JEMAND. Aus einem fernen Land, einer anderen Zeit oder einer fantastischen Welt. Und jeder bringt besondere Musik mit.

Ein Theaterstück um die magischen Momente der Advents- und Weihnachtszeit - mit schöner Musik und vielen Überraschungen. Ein Stück, das nur heute für Sie im Theatermuseum gespielt wird!

 

 

2018

 

MUSEUMSPREMIERE

SO 7. Januar 2018, 11 + 16 Uhr

RITTER ROST – DAS MUSICAL

Theater Con Cuore (Schlitz)

Ab 4

Artur hat es wirklich nicht einfach in seiner Bücherei. Pinkfarben eingebundene Feen-
bücher mit Glitzer- und Glimmer- und Showeffekten möchten die Kunden. Und Kochbücher.
Als wenn die ganze Welt am essen wäre. Doch für die wahren, echten Heldengeschichten
mit überraschenden Wendungen zeigt niemand mehr Interesse. So auch seine nächste 
Kundin nicht. Doch getrieben von einer »Stimme« macht Artur sich an die Arbeit und
bietet seiner Kundin etwas ganz anderes an: »Ritter Rost, ein rostiger Blechhaufen mit 
Glupschaugen?« fragt diese. Ob Artur wirklich eine so gute Idee hatte?

 

 

SO 14. Januar 2018, 11 + 16 Uhr, 6 €

PETER UND DER WOLF

... ein musikalisches Märchen von Sergei Prokofjew

Mensch, Puppe! Leo Mosler (Bremen)

Ab 4

Der Großvater sagt zu Peter: »Wenn du in den Garten gehst, mach das Tor wieder zu!«
Und was macht Peter, der Schlingel? Er vergisst, das Tor zu schließen. Stattdessen spielt er mit der Ente und dem kleinen Vogel, und auch der Kater schleicht leise um sie herum. Was dann geschieht, ist eine spannende Geschichte! So viel soll verraten werden: Es wird ganz schön gefährlich! Doch Peter ist mutig und unerschrocken - denn er und seine Freunde, die Tiere, halten zusammen, wenn es darauf ankommt.

 

 

SO 21. Januar 2018, 11 + 16 Uhr, 6 €

OH, WIE SCHÖN IST PANAMA

frei nach dem Bilderbuch von Janosch

Mensch, Puppe! Clauda Spörri (Bremen)

Ab 3

Der kleine Tiger und der kleine Bär sind die besten Freunde, und sie fürchten sich vor nichts, weil sie zusammen wunderbar stark sind. In ihrem Haus am Fluss haben sie es sehr behaglich. Eines Tages fischt der kleine Bär eine Kiste aus dem Fluss. Auf der Kiste steht »Panama«. Die Kiste riecht von oben bis unten nach Bananen. »Panama", sagt der kleine Bär, »ist unser Traumland, denn Panama riecht von oben bis unten nach Bananen. Nicht wahr, Tiger?«
Doch wo liegt Panama? Vom Fernweh gepackt machen sich der kleine Bär und der kleine Tiger auf den Weg in das Land ihrer Träume. Eine Geschichte über Freundschaft und die Sehnsucht nach der Ferne.

 

 

SO 28. Januar 2018, 11 + 16 Uhr, 6 €

Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer

Die Complizen (Hannover)

Ab 4

Lummerland in Gefahr! Deshalb benötigt Lummerland einen Leuchtturm. König Alfons schickt Jim und Lukas los, um den Scheinriesen Herrn Tur-Tur für diese Aufgabe zu gewinnen. Auf ihrer Reise begegnen sie Sursularpitschi, die ganz traurig erzählt, daß das Meer nicht mehr leuchtet. Jim und Lukas beschließen zu helfen und steuern den Magnetberg an. Was dort passiert, was ein Perpetumobil ist, wieso ein Halbdrache schreckliche Angst hat und ob Herr Tur-Tur wirklich Lummerland retten kann zeigt dieses wundersame Figurentheaterstück.

 

 

SO 4. Februar 2018, 11 + 16 Uhr, 6 €

DAS HÄSSLICHE ENTLEIN

Figurentheater die Exen (Passau)

Ab 5

Ein Nest mit Eiern. Damit beginnt der ganze Schlamassel vom Anderssein. Gerade frisch geschlüpft schallt es dem kleinen Küken schon entgegen: »Wie sieht der denn aus? Alles ganz verkehrt!«

Auf Dauer kann nicht einmal die eigene Mutter dagegen halten. Kann man bleiben, wo ein keiner haben will?

Das »hässliche Entlein« macht sich auf den Weg in die Welt, auf der Suche nach Zugehörigkeit und Freundschaft. Am liebsten würde es hoch in den Himmel hinauf steigen und zwischen den Wolken herum fliegen. Oder ganz tief ins Wasser hinunter tauchen, bis auf den Grund. Doch da ist niemand, der seine Begeisterung teilt. Immer wieder muss es erfahren, verkehrt und hässlich zu sein. Schließlich glaubt es daran. Entmutigt legt es sich in den Schnee und wartet auf sein Ende. Doch dann kommt jemand, der die Sache ganz anders sieht.

Ein Roadmovie, das zeigt, wie verheerend Vorurteile sein können. Aktuell, zum Mitfühlen und Nachdenken.

 

 

SO 11. Februar 2018, 11 + 16 Uhr, 6 €

ALI BABA UND DIE VIERZIG RÄUBER

Theater Marotte (Karlsruhe)

Ab 5

Es war einmal ein Zauberwort, das konnte Felsen öffnen. Es waren einmal zwei Frauen, die besiegten 40 wilde Räuber. Es war einmal ein Land, da wohnten Geister in Lampen und Teppiche konnten fliegen.

Von wundersame Abenteuern, Geheimnissen und Wünschen, finsteren Mächten und dem Glück, das dem Mutigen treu bleibt, erzählt eines der schönsten Märchen aus Tausendundeiner Nacht. Ruşen Kartaloğlu und Thomas Hänsel geben unter der Regie von Friederike Krahl dem Märchen Aktualität, frischen Witz und knisternde Spannung. Das Material aus dem sie dieses poetische Märchen formen ist Papier.

Nominiert für das Festival »Starke Stücke - Internationales Theaterfestival für junges Publikum Rhein-Main«.

 

 

SO 18. Februar 2018, 11 + 16 Uhr, 6 €

DORNRÖSCHEN

Schattentheater Vagantei Erhardt (Hannover)

Ab 5

In zauberhaften Bildern erzählt das Schattentheater Vagantei Erhardt das Grimm-Märchen von der Königstochter, die in dem Schloss 100 Jahre schlafen muss, bevor sie von einem Prinzen wachgeküsst werden kann. Dies alles nur, weil eine beleidigte Fee sie zu Tode gewünscht hat. Aber zum Glück gibt es ja noch gute Feen und einen tüchtigen Prinzen, der sich auch von einer gewaltigen Dornenhecke nicht abschrecken lässt ...

 

 

SO 18. Februar 2018, 12:15, 6 €

SCHATTENTHEATER-WORKSHOP

Schattentheater Vagantei Erhardt (Hannover)

 

 

SA 24. Februar 2018, 16 Uhr, 6 €

Der Grüffelo

Theater Karo Acht (Hildesheim)

Ab 4

Der Wald ist voller Gefahren. Da ist es gut, wenn man einen starken Freund hat. Und wenn man keinen hat, muss man sich einen erfinden. Wie die kleine Maus, die jedem, der sie fressen will mit dem schrecklichen Grüffelo droht. Aber eigentlich gibt es dieses Wesen mit den furchtbaren Klauen, den rollenden Augen und den langen Zähnen ja gar nicht. Oder doch? »Der Grüffelo« ist inzwischen ein echter Kinderbuch-Klassiker. Er wurde in sechsundzwanzig Sprachen übersetzt und eine Million Mal verkauft.

In dieser Geschichte geht es darum, wie man sich als »Kleiner« in der Welt der »Großen« behaupten kann, wenn man nur seine Fantasie benutzt.

Durch ihren Witz und Einfallsreichtum gelingt es der klugen kleinen Maus, ihre Feinde an der Nase herum zu führen und am Ende ganz groß rauszukommen.

Das Theater Karo Acht bringt diese wunderbare Fabel über Furcht und Unerschrockenheit als poetisches und musikalisches Theaterstück auf die Bühne.

 

 

SO 25. Februar 2018, 11 + 16 Uhr, 6 €

PETTERSSON & FINDUS

WIE FINDUS ZU PETTERSSON KAM!

Theater Con Cuore (Schlitz)

Ab 5

Es ist schon spät in der Tierpension von Gundula Sammer als ein später Gast eintrifft, der etwas verwirrt scheint. »Ich heiße Sven. Alle nennen mich nur Opa Sven. Und ich suche meinen Kater. Den besten Kater der Welt.« Gundula kommt diese Geschichte bekannt vor. »Wissen sie, der alte Pettersson suchte auch mal seinen kleinen Kater. Und wenn sie Zeit haben erzähle ich ihnen die Geschichte wie Findus zu Pettersson kam.«

 

 

SO 4. März 2018, 11 + 16 Uhr, 6 €

BEAUTY OR BEAST

Theater R.A.M. (Hildesheim)

Englischsprachiges Theaterstück mit viel Musik

Ab 9

Wie schön ist die Schöne? Wie biestig ist das Biest? Wie freundlich kann ein Biest sein, wie zickig eine Schönheit? Wer ist das Biest und wer sieht nur so aus? Diesen Fragen stellen sich die beiden Wissenschaftler Dr. Tale und Mrs. Fairy, und sie stellen sich auch dem Märchen »Beauty and the Beast«. Musik ist wie immer ein integraler Bestandteil der Geschichte: Mit Musik kann man auch komplizierte Wissenschaft erklären. Das Biest gibt über die Musik Einblicke in sein Seelenleben. Und Beauty erkennt über das gemeinsame Singen die wahre Schönheit im zotteligen Monster.

Dieses englischsprachige Stück ist schon bei kleinem Vokabelschatz wirklich gut verständlich und macht Lust auf mehr!

 

 

SO 11. März 2018, 11 + 16 Uhr, 6 €

VOM FISCHER UND SEINER FRAU

Red Dog Theater (Berlin)

Ab 4

Ein Fischer spielt Akkordeon am Ufer des Meeres, sein Netz liegt trocken und zerknüllt zu seinen Füßen. Die Frau daheim fängt eifrig Regentropfen und kämpft mit Schnecken unter dem undichten Dach. Ein glänzender Butt weiß genau wie er dem Kochtopf entkommt.

Plötzlich werden Wünsche erfüllt. Alles ändert sich in dem ruhigen Fischerdorf bis ein gewaltiges Unwetter, das alles wieder zunichte zu machen droht.

Davon erzählen am Fischstand mit quietschenden Gummistiefeln und triefendem Regenschirm die zwei Fischweiber Elfriede und Ursula. Mit Ihnen durchwaten wir die wechselhafte Welt des Habens und Wünschens.

»Vom Fischer und seiner Frau« ist ein stürmisches Theaterstück für die ganze Familie.

 

 

SO 18. März 2018, 11 + 16 Uhr, 6 €

GUTEN TAG, KLEINES SCHWEINCHEN

Puppentheater nach Janosch

Theater Kokon (Weimar)

Ab 3

Der kleine Tiger und der kleine Bär leben fröhlich zusammen. Der Bär geht zum Fluss Fische fangen und der Tiger holt im Wald Pilze. Eines Tages trifft der Tiger das kleine Schweinchen. Da vergisst er beim Spielen, Toben, Schwimmen und Schlabberteig schlabbern seinen Freund, den Bären. Nachdem der Tiger beim Schwein den ganzen Haushalt schmeißen muss, fällt ihm eines Tages sein Freund wieder ein, doch der ist nicht mehr zu Hause... Der Tiger sucht ihn, kann ihn nicht finden und beschließt zu sterben. Unterdessen sucht der Bär den Tiger, bis er endlich wieder zu Hause ankommt.  Dorthin findet auch der Tiger wieder zurück und sie versöhnen sich.

 

 

MUSEUMSPREMIERE

SO 25. März 2018, 11 + 16 Uhr, 6 €

KNISPEL UND DIE HERRLICHSTE SUPPE DER WELT

Gut gewürzt und ungezähmt!

Theater Laku Paka (Kassel)

Ab 4

Mit dem »König der Tütensuppen« ist nicht zu spaßen: Suppe-selber-machen hat er strengstens verboten. Alle, bis auf den Tellerwäscher Knispel halten sich an diese Regel. Eine »Schnürsenkelsuppe« will er sich machen. Soll das schmecken?!

Unerwartete Unterstützung bekommt er vom Zwiebelbauern, dem Kräutermann, sogar vom Polizisten und ja, auch von Gretel. Alles könnte so herrlich sein, doch der König ...!

Ein Stück Familientheater mit einem Knispel, der in unerhörte Begebenheiten stolpert, der die Dinge hops nimmt und nicht ernst.
Mit Hinfallen und Aufstehen, Austricksen und Einschenken.
Mit der Kunstfertigkeit des Handpuppenspiels
und all dem geliebten Brimborium.
Es ist angerichtet!

 

 

SO 1. April 2018, 11 Uhr, 6 €

Das schönste Ei der Welt

Die Complizen (Hannover)

Ab 4

Helme Heine erzählt in dem Bilderbuch »Das schönste Ei der Welt« von Freundschaft und inneren Werten. Eine Motivation diese wunderbare Geschichte für das Figurentheater zu bearbeiten.

Worum es geht? Um Eitelkeiten, Freundschaft, innere Werte, Egoismus und weise Lösungen. Die Hühner Pünktchen, Latte und Feder streiten sich wer die schönste sei. Dabei behauptet jede: Ich bin die Schönste! Da sie sich nicht einigen können, gehen sie zum König. Der möge eine Entscheidung treffen. Wie diese lautet, was der Wegweiser zu singen hat und wie man einen Aufführungssaal in ein Königreich verwandeln kann, erleben Sie mit diesem Stück ...

 

 

SO 8. April 2018, 11 Uhr, 6 €

Die Lauscher

Eine Theaterreise in die Welt der Klänge, Töne und Geräusche

Theater R.A.M. (Hildesheim)

Ab 5

»Die Lauscher«, Herr Pling und Frau Plong, laden Euch herzlich zu einem leckeren Geräuschcocktail in ihre Hörbar. Hier servieren sie sprudelnde Tonquellen, klingende Abenteuer und viel Musik. »Die Lauscher« ist eine Theaterreise in die Welt der Töne, Klänge und Geräusche, eine Hör-Show rund um einen so wichtigen und doch so oft vernachlässigten menschlichen Sinn. »Die Lauscher« lädt zu einer rasanten und lustigen Fahrt durch die Gehörgänge. Dabei wird nicht das Hören gegen das Sehen ausgespielt, vielmehr geht es darum, wie wir hören, wenn wir sehen und was wir sehen, wenn wir nur hören.

Mit Fliegenklatschen-Percussion, Glasharfen-Musik, dem großen Geräuscheraten, klingender Post, den Auftritten von Klangkörper und Ohrwurm, dem »Duett von Stern und Seestern« und vielen anderen akustischen Leckerbissen wird das Publikum verzaubert und findet sich urplötzlich auf den verschlungenen Pfaden der eigenen inneren Bilderwelten wieder. »Die Lauscher« ist ein Ohrenschmaus für Klein und Groß, der mit viel Humor die Lauscher der Gäste liebevoll justiert.

 

 

SO 15. April 2018, 11 Uhr, 6 €

FRAU MEIER DIE AMSEL 

nach dem beliebten Bilderbuch von Wolf Erlbruch

Theater Option Orange

Ab 4

Frau Meier (Susann Würth) macht sich jeden Tag sehr viele Sorgen. Nur ein Tässchen Pfefferminztee kann sie für kurze Zeit beruhigen. Eines Tages jedoch hat sie wirklich allen Grund zur Sorge: In ihrem Garten findet sie eine junge Amsel, die gerade aus dem Nest gefallen ist. Sie kümmert sich rührend um das Vogelkind, das sie »Pieple« nennt.

Für beide beginnt nun eine abenteuerliche Zeit. Während der Vogel größer wird, wächst Frau Meier über sich hinaus. Und am Ende hebt sie ab und kann sogar fliegen ...

 

 

SO 22. April 2018, 11 Uhr, 6 €

KLEINE RAUPE

Mensch, Puppe! (Jeannette Luft (Bremen)

Ab 3

Die frischgebackene Babysitterin Eva erlebt einen ersten Arbeitstag voller Widrigkeiten: Die quietschbunte Wohnung steckt voller Tücken, das Baby ist nicht satt zu kriegen, und ständig ruft die besorgte Mutter an. Um das weinende Kind zu beruhigen, hilft nur eines: eine Geschichte – und zwar nicht irgendeine, sondern die Geschichte der kleinen Raupe, die einmal ein großer bunter Schmetterling werden will. Viele bekannte Kinderlieder, eine liebevolle Großmutter, Pfannkuchen und ein schläfriger Polizist helfen der kleinen Raupe beim Großwerden.

 

 

MUSEUMSPREMIERE

SO 29. April 2018, 11 Uhr, 6 €

DUNKEL

THEATERSPIELE KINDESKIND//MAZZOTTI (Hannover)

Ab 3

Der Wolf hat Angst vorm Dunkel und kann im tiefen dunklen Wald nicht einschlafen. Doch zum Glück ist Rotkäppchen eine talentierte Traumköchin und so darf der Wolf nach einer Reise in die Dunkelheit feststellen, dass das Dunkel gar nicht soo schlimm ist…

Die Inszenierung beschäftigt sich spielerisch, leicht und neugierig mit dem kindlichen Erleben von Dunkelheit, also auch mit der (kindlichen) Ur-Angst und der gleichzeitigen Faszination vor dem Dunkel.

 

 

SO 6. Mai 2018, 11 Uhr, 6 €

SIEBEN GEIßLEIN (...und der Wolf) nach den Gebrüder Grimm

Figurentheater Eigentlich (Frankfurt a. M.)

Ab 4

Vicky (Birte Hebold), das kleinste von SIEBEN GEIßLEIN ist mittlerweile groß und erinnert sich an das größte Abenteuer ihrer Kindheit.

Dabei wird der Koffer von Victoria Geißlein zur Wohnstube in der sie auf höchst amüsante und lebendige Weise ihre Geschichte erzählt und spielt:

Wolfi hat Hunger, wie jeder irgendwann Hunger hat, und weil er ja ein Schlauer ist (sagt seine Mutti immer) weiß er sich zu helfen: er schnuppert suchend nach Essbarem und stößt auf sieben Geißlein – frisches Jungfleisch, sehr aromatisch und zudem noch so hübsch verpackt! Doch er muss einige Herausforderungen meistern um endlich an sein Mahl zu gelangen: die dummen kleinen Geißlein glauben doch im Ernst schlauer zu sein als er!  Aber dank des Survivalkits von Mutti und dem weisen Wissen der wölfischen Vorfahren werden die Mühen doch noch mit einem leckeren Menü belohnt!

 

 

MUSEUMSPREMIERE

SO 13. Mai 2018, 11 Uhr, 6 €

DAS GESPENST VON CANTERVILLE

Theater Fata Morgana (Hamburg)

Ab 7

Der amerikanische Gesandte Mr. Hiram B. Otis schlägt alle Warnungen in den Wind und kauft das altehrwürdige Schloss Canterville um dort mit seiner Familie einzuziehen. Dabei hatte ihm sogar der vorherige Besitzer Lord Canterville selbst dringlich vom Kauf abgeraten. Denn das Schloss ist ohne Zweifel verwünscht. Eine unruhige Seele hat schon viele Familienmitglieder fast in den Wahnsinn getrieben. Kurz: Es spukt! Doch der aufgeklärte Amerikaner lacht nur über die Geschichten der komischen Engländer – Gespenster? Gibt es nicht! Der mysteriöse Blutfleck auf dem Teppich vor dem Kamin? Pinkertons Universal-Fleckenreiniger entfernt ihn bestimmt im Nu! Quietschende Ketten? Tammanys Rising Sun Schmieröl wird schon Abhilfe schaffen! Doch der Blutfleck kehrt auf mysteriöse Weise jeden Morgen wieder und die rasselnden Ketten bleiben nicht die einzige mitternächtliche Störung. Unheimliche Begebenheiten häufen sich und bald müssen auch die unerschrockenen Amerikaner zugeben: In Schloss Canterville treibt ein Gespenst sein Unwesen ...

Oscar Wildes humorvoll-gruselige Geschichte verbindet Witz und Ironie mit allgemein gültigen Wahrheiten über Schuld und Sühne. Die Welt bei Wilde ist immer differenziert, kein Mensch ist nur schlecht und selbst der Schlechteste kann durch eine gute Tat erlöst werden. In unverwechselbarer Weise verbindet er Anarchie und Moral – und webt zur Freude der etwas älteren Zuschauer immer wieder Spitzen über die anglo-amerikanischen Beziehungen in die kindgerechte Geistergeschichte.

Im musikalischen Live-Hörspiel »Das Gespenst von Canterville« schlüpft Darsteller und Musiker Thomas Esser als Erzähler in die unterschiedlichen Rollen, begleitet die Geschichte gleichzeitig als Multi-Instrumentalist mit atmosphärischer Live-Musik und lässt mit den klassischen Mitteln des Geräuschemachers die schaurig-schönen Situationen auf Schloss Canterville lebendig werden. Dabei sitzt er inmitten seiner mobilen Klangerzeugungs-Werkstatt zwischen akustischen und elektronischen Instrumenten, Mikrofonen und skurrilen Geräuschemacher-Utensilien, so dass das kindliche Publikum die Erzeugung der jeweiligen Effekte und Atmosphären hautnah miterlebt.

 

 

SO 20. Mai 2018, 11 Uhr, 6 €

Das Schaf Charlotte und seine Freunde

Die Complizen (Hannover)

Ab 4

Schon lange meckern die Alten nicht mehr über die wilde Charlotte. Oft schon hat das kleine Schaf seinen Mut bewiesen, und die ganze Herde ist stolz darauf. Nur über ihre komischen Freunde schütteln alle den Kopf. Denn Charlottes Freunde sind ganz verschiedene Tiere. Charlotte spielt mit Eduard, dem Schwein, und Kunibert, dem Stier, mit den Hühnern auf dem Hof und den Enten auf dem Teich. So was gehört sich nicht für ein Schaf! Doch dann verschwinden zwei Schäfchen und Charly, der Hütehund, gleich dazu. Jetzt ist es gut, dass Charlotte solche Freunde hat. Eine Geschichte über die Kraft der Freundschaft.