Barrierefreiheit

für Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit und Hörschädigungen bietet das Schauspiel Hannover einen entsprechenden Service. Er umfasst derzeit leider noch nicht alle Spielstätten.

 

Ein barrierefreier Zugang, d. h. der Zugang zu den Spielstätten über einen Fahrstuhl, ist im Schauspielhaus, in der Cumberlandschen Bühne und im Ballhof Zwei gegeben. Die Cumberlandsche Galerie ist leider nicht barrierefrei erreichbar. Den Ballhof Eins erreichen Sie über einen ebenerdigen Zugang.

 

Vor Ort hilft Ihnen das Einlasspersonal gern weiter und begleitet Sie entsprechend.

Für Menschen mit Hörschädigungen bieten wir im Schauspielhaus seit 2010 bis zu zehn Empfangsgeräte des Tourguide-Systems der Firma Sennheiser an. Für alle Geräte gibt es einen Nackenbügel-Kopfhörer vom selben Hersteller. Eigene Kopfhörer mit 3,5 mm Stereo-Miniklinken-Anschluss können im Regelfall auch verwendet werden. Bis 2010 wurde eine Infrarotanlage mit den bekannten »Kinnbügelstöpselhörern« genutzt.

Die aktuelle Anlage wird über zwei bühnennahe Richtrohrmikrofone gespeist und sendet ein Funksignal, das im gesamten Zuschauerraum mit diesen speziellen Geräten empfangen werden kann und im Gegensatz zu Infrarotgeräten keine Sichtverbindung zum Sender braucht. Der Empfänger kann so z. B. auch in der Innentasche eines Blazers oder Jacketts getragen werden.

 

Zusätzlich verfügt das Schauspielhaus über zwei Induktionsschlingen (Halsschleifen) und zwei Cochlea-Implantat-Adapter; die Lautstärke kann individuell an jedem Gerät geregelt werden.

 

Alle Empfangsgeräte erhalten Zuschauer bei Bedarf direkt vor der Vorstellung beim Einlasspersonal im Garderobenfoyer.

 

Diesen Service bieten wir derzeit nur im Schauspielhaus an. Die Spielstätten Cumberlandsche Bühne, Cumberlandsche Galerie, Ballhof Eins und Zwei verfügen leider aktuell über keine Einrichtung für hörgeschädigte Menschen.

 

Ein Piktogramm unserer Empfangsgeräte finden Sie HIER.

 

Ihr Schauspiel Hannover