Von den Beinen zu kurz

von Katja Brunner

Ausgezeichnet mit dem Mülheimer Dramatikerpreis 2013

Von den Beinen zu kurz – © Katrin RibbeVon den Beinen zu kurz – © Katrin RibbeVon den Beinen zu kurz – © Katrin RibbeVon den Beinen zu kurz – © Katrin RibbeVon den Beinen zu kurz – © Katrin RibbeVon den Beinen zu kurz – © Katrin RibbeVon den Beinen zu kurz – © Katrin RibbeVon den Beinen zu kurz – © Katrin RibbeVon den Beinen zu kurz – © Katrin RibbeVon den Beinen zu kurz – © Katrin RibbeVon den Beinen zu kurz – © Katrin RibbeVon den Beinen zu kurz – © Katrin Ribbe

Eine Familie: Vater, Mutter, Kind. Namenlos. Bürgerlich. Alles könnte gut sein, doch der Vater verfällt der Tochter vom Tage ihrer Geburt an. Für das Mädchen ist die »grenzenlose« Liebe des Vaters Teil ihrer Wirklichkeit, sein Begehren Normalität. Die ausrangierte Mutter stempelt die Tochter zur Diebin ihres Mannes. Mögliche Stationen dieser Tragödie – Geburt, erster Übergriff, Streichelzoo, Kindergeburtstag, Arztbesuch, Selbstmord – werden von Außenstehenden entworfen und kommentiert.
Dadurch (re)konstruieren sich einander widersprechende Bilder von den Gefühlsregungen, dem Macht- und Ohnmachtsgebaren der beteiligten Personen. Dem therapeutischen Gerede zum Trotz, das später auf das Mädchen einprasselt, verteidigt die Tochter ihr verhängnisvolles Verhältnis zum Vater.

Regie Heike-M. Goetze + Bühne Dirk Thiele + Kostüme Heike-M. Goetze + Choreografie Salome Schneebeli

Katja Gaudard + Dominik Maringer + Oscar Olivo + Daniel Nerlich / Lisa Natalie Arnold

Pressestimmen

Fesselnd Hannoversche Allgemeine, 07.01.13
mehr
Aufspringen und ganz laut schreien Neue Presse, 07.01.13
mehr
Ein Spuk Süddeutsche Zeitung, 08.01.13
mehr
Stark und schonungslos Züricher Tages-Anzeiger, 06.01.13
mehr
Große Begabung Neue Zürcher Zeitung, 06.06.13
mehr
Ein Glück fürs Theater Spiegel online, 30.12.13
mehr

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Ihr Name:*

Ihr Vorname:

Ihr E-Mail-Adresse:

Ihr Kommentar:*

Wir bitten um sachbezogene Kommentare. Die Veröffentlichung erfolgt nach vorheriger Prüfung durch die Redaktion.

Sicherheitsabfrage*:

Neu laden

Bitte übertragen Sie die Zeichen im Bild in das obige Feld. Es wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.


speichern

Publikumsstimmen

hBeglückend zu sehen,was Katja Brunner mit ihrer,schon in den ersten drei Primarschuljahren deutlich spürbaren Begabung, erreicht hat.Ihr eigenständig,intensiv ,spannend und mutig durchkomponiertes Meisterwerk berührt sehr stark!
Ehemalige Primarlehrerin von klein Katja

Ruth Marosi 09.07.2014, 15:30

Sehr gute Umsetzung. Schweres Thema, doch leider auch sehr viel Wirklichkeit ... das darf nicht sein. Mir hat zum Schluß der eine Song sehr gut gefallen.

Grondowski 27.02.2013, 07:10

Video

Karten-Hotline

0511.9999 1111

 

Theaterpädagogik

Kartenbuchungen für Schulklassen bei
Christine Klinke
Tel. 0511.9999 2855
Workshops vereinbaren Sie mit Bärbel Jogschies
Tel. 0511.9999 2851
Unterrichtsmaterial