Deutsches Theater zu Gast mit »Nathan der Weise«

Mit Gotthold Ephraim Lessings Nathan der Weise ist das Deutsche Theater Berlin in der Osterzeit am 13. und 14. April zu Gast in Hannover. Lessings letztes Stück, hier in der Regie von Andreas Kriegenburg, spielt zur Zeit des Dritten Kreuzzugs (1189–1192) während eines Waffenstillstands in Jerusalem. Bis heute zeichnet sich Nathan der Weise als ein Plädoyer für religiöse Toleranz aus. Das Aufklärungsdrama von 1779 stellte bereits seinerzeit die Forderung nach einem interkulturellen Dialog zwischen Christentum, Islam und Judentum, basierend auf Vernunft und Humanität. Regisseur Andreas Kriegenburg, von 1997 bis 1999 am Schauspiel Hannover tätig, versteht die Geschichte als archaischen Comic, an dessen Anfang der aus Erde erschaffene Mensch steht.

 

Karten für beide Gastspiele sind ab sofort erhältlich.

Karten 13.04. → HIER

Karten 14.04. → HIER