Publikumsstimmen

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!


Wir bitten um sachbezogene Kommentare. Die Veröffentlichung erfolgt nach vorheriger Prüfung durch die Redaktion.

Neu laden

Bitte übertragen Sie die Zeichen im Bild in das obige Feld. Es wird zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden.

Publikumsstimmen

Tartuffe

Wir hatten gestern Abend mit Tartuffe großen Spaß am Absurden, nahezu Experimentellen, überraschenden, sprachlichen und sportlichen Leistungen der Schauspieler.
Also für uns absolut eine spannende Aufführung eines alten Stoffes. Auch der Kostümbildnerin ein Lob für die passenden eigenwilligen Kostümierungen, die das Absurde des Ganzen spiegelten.

G. Bialas 28.04.2017, 15:18

Tartuffe

Klasse Schauspieler mit spürbarer Spielfreude und Stimmakrobatik, Bühnenbild hektisch und etwas plump. Gesangseinlagen deplatziert. Gesamteindruck inkohärent oder wie modernisiert man einen altbewährter Bühnenklassiker zu Tode.

Matthias Neiden 27.04.2017, 22:57

Tartuffe

Tolles Ensemble großes Lob! Lisa Arnold und Sarah Franke muss man / Frau ohnehin lieben - doch auch Großmutter war phantastisch und Papa ein Traum. Toll gemacht mutig zauberhaft. Warum die Regie nicht gut abgeschnitten hat habe ich nicht verstanden. Wenige Längen (zwei mal zu albern) und ein sehr gelungener Abend. PS für die Damen: traumhafte Schuhe

Sabine Otto 27.04.2017, 22:41

Perplex

Mir hat vor allem Janko Kahle sehr gut gefallen. In zwei ziemlich haarigen Szenen bringt er im wahrsten Sinne des Wortes vollen Körpereinsatz!

Harald Franke 25.04.2017, 10:47

Auerhaus

Einerseits fröhlich und doch total traurig und verzweifelt. Die Charakere waren wild zusammengewürfelt und gut verkörpert.Die Story war realistisch und hat den jugendlichen Geist gut wiedergespielgelt. Ich fand man hatte durchgehend Angst um Frider, dass er sich doch umbringt oder sich irgendetwas anderes antut. Daumen hoch und kann ich nur weterempfehlen.

Katharina Seidel 21.04.2017, 12:01

Richtfest

Der Abend hat mir großen Spaß gemacht. Man konnte die Steigerung des Stückes gut sehen und danach nicht mehr viel darüber nachdenken, was man da gerade gesehen hat. Die einzelnen Paare waren lustig dargestellt (mit jeweiliger passender Farbe der Kleidung). Insgesamt ein gelungenes Stück

Katharina Seidel 20.04.2017, 16:51

Tandem Café

Das Tandem-Cafe hat mir viel Spaß gemacht neue Leute kennenzulernen. Durch den Kontakt zu den Geflüchteten hat vielleicht sogar ein paar Vorurteile abgeworfen ;) Es war spannend zu erfahren, was die Menschen aus Syrien zurecht kommen und was sie beruflich machen.

Katharina Seidel 20.04.2017, 16:46

Controlling Crowds

Das das Stück nur von Laien gespielt wird, hat man meiner Meinung nach kaum gemerkt. Alle schienen sehr professionell und konzentriert. Vorallem das interaktive (das die Schauspieler im Publikum saßen) ist mir positiv in Erinerung geblieben. Die viele Symbolik in dem Stück wie zum Beispiel die riesige Plastik Kugel und die live-Kamera hat mir auch gut gefallen. Kann das Stück nur weiterempfehlen.

Katharina Seidel 20.04.2017, 16:42

Die lange Karamasow-Pfingstnacht

Vielen Dank für die tolle Idee mit der Dostojewskij-Osternacht: Wir haben uns sehr gut unterhalten.

Mathias Külpmann 20.04.2017, 12:14

Nathan der Weise

Wir habe soben die Vorführung "Nathan der Weise" im Schauspielhaus gesehen - einfach grandios. Wir haben noch nie eine solche Schauspielertruppe gesehen, so begeistert und harmonierend.

Egbert & Gisela Hellwig 14.04.2017, 20:38

Hotel Savoy

Ich möchte mich hiermit ganz herzlich für die fantastische Inszenierung von Joseph Roths Hotel Savoy am 1.4. bedanken. Sie gehört für mich zu den besten, die ich seit langem gesehen habe. Durchaus textangelehnt, besetzt mit ausgezeichneten SchauspielerInnen, das Bühnenbild klug gelöst durch die Drehbühne, dazu sehr fantasievoll und lebendig gestaltet - besser hätte es nicht sein können. So stelle ich mir Theater vor! Diese Inszenierung macht mir Mut, nach jahrelanger Abstinenz aufgrund einiger Inszenierungsenttäuschungen wieder öfter ins Theater zu gehen. Ich bin sehr froh, daß ich sie gesehen habe.
Großen Dank an alle Beteiligten.

Ingrid Schmidt 04.04.2017, 09:37

Hamlet

Danke an alle Beteiligten für einen unterhaltsamen, geistreichen, lustigen und unheimlichen Theaterabend voll wahrhaft grandioser Bilder und kongenialer Musik. Shakespeare wäre von dieser "Action-Tonne", die gegen Schluss der radikalen Auslöschung preisgegeben wurde, bestimmt begeistert gewesen - wir waren es jedenfalls! Seinem großartigen Text wurde trotz kühner, unverkrampfter Modernität die Ehre erwiesen. Und nachdem man sich fragte, wie man den fünften Akt werde wohl noch überstehen können, erwies sich die Lösung dieser Inszenierung als sowohl nervenschonender als auch kluger Streich!

Sabine Lamperski 27.03.2017, 22:41

Kristina und Descartes

Warum wir denken, wie wir denken - witzig, poetisch, dramatisch, rasant, romantisch, tiefgründig und very entertaining: Stockholm 1650 - eine spektakuläre Liebesnacht in einer Dachkammer auf Schloss Gripsholm, Amtssitz der jungen Königin Kristina Wasa von Schweden. In 100 Minuten durchpflügt sie mit Ihrem Liebhaber, Fechtlehrer und Hofphilosophen, René Descartes (ich denke, also bin ich) die gesamte Fundamentalphilosophie - von Thales bis Sartre und darüber hinaus....

Hans J. Dr. Neubert 26.03.2017, 16:34

Hamlet

BRAVO

Jürgen Bauch 09.03.2017, 23:04

KTZLMCHR

Das jugend Stück KTZLMCHR hat mich sehr überzeugt, nicht nur die Schauspielerische leistung aber auch die Creativität die in dieses Stück gesetzt wurde. Obwohl es nie großen dialog zwischen den Schauspielern gab, war die geschichte sehr intereisant und hat einem zum denken gebracht.
LG Frodo

Frodo Beutlin 09.03.2017, 15:18

Seite 1 von 28 1–15 | 16–30 | 31–45 | ... | 406–408