Olaf Roth

Leitung Presse und Kommunikation

Olaf Roth wurde in Nürnberg geboren und studierte Romanistik und Germanistik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sowie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Nach einem vom DAAD geförderten Italien-Aufenthalt schloss er das Studium 1998 mit einer Promotion über »Die Opernlibretti nach Dramen Gabriele d’Annunzios« ab. Parallel zu seinem geisteswissenschaftlichen Studium hatte er jahrelang privaten Gesangsunterricht bei Norma Lerer (Nürnberg), Lloyd Strauss-Smith (Kapstadt) und Evelyn Dalberg (Düsseldorf). An den Universitäten in Düsseldorf und Wuppertal hatte er Lehraufträge für Romanistik inne und war außerdem als freier Dramaturg, Sprachcoach und Souffleur tätig. Eine mehrjährige Tätigkeit als freiberuflicher Literaturübersetzer schloss sich an, zahlreiche Übersetzungen aus dem Italienischen, Französischen und Englischen entstanden für namhafte deutsche Publikumsverlage wie Wagenbach, Rowohlt, Ullstein, Eichborn und Aufbau.

2003 ging er als Mitarbeiter des Künstlerischen Betriebsbüros ans Staatstheater Nürnberg. Nach zwei Jahren wechselte er in die Presseabteilung und war bis Ende 2010 als Pressesprecher für alle Sparten des Hauses tätig. Nach weiteren Stationen als Pressesprecher/Marketingleiter am Altonaer Theater in Hamburg und am Theater Kiel kam er 2012 ans Theater Dortmund, wo er Pressesprecher für Oper und Ballett sowie für die Geschäftsführende Direktion war. Im Dezember 2014 wechselte er als Leiter Presse und Kommunikation an die Staatsoper Hannover.

Seit 2011 tritt er auch als Sachbuchautor in Erscheinung. Für die Reihe »Opernführer kompakt« verfasste er die Bände zu Puccinis »La Bohème« und Donizettis »Lucia di Lammermoor«. Außerdem ist er mit etlichen Beiträgen an der Neuausgabe des Handbuchs der Oper von Kloiber/Konold/Maschka beteiligt.