Dr. Michael Klügl

Intendant

Geboren 1954 in Offenbach am Main, lernte Michael Klügl Klavier, Kompositionslehre und Violoncello am Hochschen Konservatorium in Frankfurt am Main und studierte anschließend Musikwissenschaft, Philosophie, Germanistik und Geschichte in Marburg. Das Studium schloss er mit der Promotion in Musikwissenschaft an der TU Berlin, mit einer Arbeit über Jacques Offenbach und die Dramaturgie der Operette mit Auszeichnung ab. Parallel arbeitete er als Musik- und Theaterkritiker für die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

1985 erfolgte der Wechsel ans Theater, mit einer Dramaturgiemitarbeit und Regieassistenz an der Oper Frankfurt unter der Direktion Gielen/Zehelein. Als Musikalischen Leiter holte ihn im selben Jahr Intendant Friedrich Schirmer an die Landesbühne Esslingen; ab 1986 war Michael Klügl als Dramaturg am Theater Oberhausen, am Bremer Theater und an der Hamburgischen Staatsoper engagiert. 1994 ging er als Stellvertretender Operndirektor ans Nationaltheater Mannheim; 1998 wurde er als Intendant ans Landestheater Linz berufen, dessen vier Sparten er acht Jahre lang erfolgreich leitete. Seit Beginn der Spielzeit 2006/07 ist Michael Klügl Opern-Intendant und Geschäftsführer der Niedersächsischen Staatstheater Hannover GmbH.

Michael Klügl hatte Lehraufträge an den Musikhochschulen Bremen und Hamburg inne, veröffentlichte Beiträge für »Pipers Enzyklopädie des Musiktheaters«, in zahlreichen Fachzeitschriften und Rundfunkanstalten und verfasste das Libretto zu Giorgio Battistellis Oper »Die Entdeckung der Langsamkeit«.