Verdi-Gala

Der albanische Tenor Giuseppe Gipali und der rumänische Bariton George Petean sind die Stargäste der Verdi-Gala am 9. April. Die ursprünglich geplante Gala mit dem italienischen Bariton Leo Nucci musste der Sänger vor kurzem bedauerlicherweise absagen.

 

Der Gewinn des 2. Preises bei dem von Placido Domingo gegründeten Gesangswettbewerb »Operalia« 2003 war der Auftakt für Giuseppe Gipalis internationale Karriere, die ihn an die großen Opernhäuser in der ganzen Welt führte. Mit den Tenorpartien von Giuseppe Verdi gastiert er regelmäßig an zahlreichen italienischen Bühnen (darunter die Mailänder Scala und die Arena di Verona), aber auch an den Opernhäusern in Hamburg, Berlin (Deutsche Oper), München, Wien, Zürich, London (Convent Garden), Paris (Opéra Bastille), Barcelona und am Teatro Colón in Buenos Aires.

 

Mehrere Jahre war George Petean, geboren im rumänischen Cluj-Napoca, Ensemblemitglied der Hamburgischen Staatsoper, wo er in den großen Puccini- und Verdi-Rollen brillierte. Seitdem gastiert er an den bedeutendsten Opernhäusern der Welt, darunter die Metropolitan Opera New York, das Royal Opera House Covent Garden in London und die Opéra Bastille in Paris. Zu seinen nächsten Engagements zählen die Titelrolle in »Rigoletto« an der Hamburgischen Staatsoper, Graf Luna am Gran Teatre del Liceo in Barcelona und Jago in »Otello« an der Semperoper Dresden.

 

Bei dem Galakonzert erklingen Arien, Duette und Instrumentalstücke aus »Macbeth«, »Don Carlo«, »I vespri siciliani« und »Otello« sowie aus weiteren Verdi-Opern. Am Dirigentenpult des Niedersächsischen Staatsorchesters Hannover steht Generalmusikdirektor Ivan Repušić.