Ivan Turšić

Ivan Turšić wurde in Zagreb (Kroatien) geboren, studierte zuerst Bauwissenschaft und schloss das Studium als Diplomingenieur ab. Seine Gesangsausbildung begann er bei Professor Noni Žunec, ab 2000 studierte er an der Zagreber Musikakademie. Während seiner Ausbildung sammelte er erste Bühnenerfahrungen beim Nationaltheater Zagreb. 2003 setzte er sein Gesangsstudium bei Professor Dunja Vejzović an der Musikhochschule in Stuttgart fort und beendete es 2007 mit Auszeichnung. In Stuttgart stand der Tenor auf der Bühne der Jungen Oper sowie der Staatsoper. Gastengagements führten ihn in den vergangenen Jahren nach Essen, Basel, Bremen, Kassel und Krefeld/Mönchengladbach. Von 2007 bis 2015 war Ivan Turšić im Ensemble der Staatsoper Hannover. Hier war er u.a. als Belmonte und Pedrillo (»Die Entführung aus dem Serail«), David (»Die Meistersinger von Nürnberg«), Sam Kaplan (»Street Scene«), Lysander (»Ein Sommernachstraum«), Cavalier Belfiore (»Die Reise nach Reims«), Skuratov (»Aus einem Totenhaus«), Rinuccio (»Gianni Schicchi«), Sospiro (»L’Opera seria«), Linfea (»La Calisto«), Truffaldino (»Die Liebe zu den drei Orangen«), Brighella (»Ariadne auf Naxos«), Sinowi (»Lady Macbeth von Mzensk«) und Števa (»Jenůfa«) auf der Bühne zu sehen. Seit dem Sommer 2015 gehört der Tenor zum festen Ensemble der Komischen Oper Berlin.